Ein Hauch von Afrika liegt in der Luft-Schleidener Grundsch├╝ler reisten in ihrer Projektwoche einmal um die ganze Weltschulfest 18 3

In der Woche vom 01.10. bis 06.10.2018 fand an der katholischen Grundschule in Schleiden eine Projektwoche zum Thema ÔÇ×Eine Reise um die WeltÔÇť statt. Den kr├Ânenden Abschluss bildete das Abschlussfest am Samstag, den 06. Oktober, an dem alle Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen, Lehrer, Eltern und Gro├čeltern mit gro├čer Freude teilnahmen. Highlight des Tages war neben dem au├čergew├Âhnlichen Besuch vom ├Ąthiopischen Bischof Markos, der von Frau Reermann, Referentin bei Missio Aachen begleitet wurde, das faszienierende Trommelkonzert unserer Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen. Dazu sp├Ąter mehr.

schulfest 18 1├ťber mehrere Tage hinweg arbeiteten die Kinder zu den unterschiedlichsten Themen in jahrgangsgemischten Gruppen. Im Vorfeld hatten sie die M├Âglichkeit insgesamt 4 Themen ganz nach ihren pers├Ânlichen Interessen auszuw├Ąhlen. Das Angebot war sehr vielf├Ąltig. So konnten sie etwas ├╝ber Indianer, ├╝ber die Kultur und das Leben der amerikanischen Ureinwohner kennenlernen, im syrischen Kochkurs leckere Speisen zubereiten und Recyclingspielzeug aus M├╝ll herstellen. Hier waren der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Eine andere Gruppe gestaltete bunte T-Shirts und Taschen mit Batikfarben, wieder andere probierten verschiedene Sportarten aus verschiedenen L├Ąndern aus. Wer Lust hatte, konnte beim Yoga entspannen und tr├Ąumen oder verschiedene T├Ąnze aus aller Welt kennenlernen und selbst ausprobieren. Besonders beliebt war das Projekt mit dem Thema ÔÇ×die weite Reise der SchokoladeÔÇť. Hier lernten die Kinder nicht nur etwas ├╝ber die Herkunft und den Anbau der Kakaobohne, sondern stellten auch selber Schokolade her. Eine Gruppe Forscherkinder ging verschiedenen Naturfragen nach: Wie funktioniert ein Hei├čluftballon? Ist Luft nichts? Andere lernten Spiele aus aller Welt kennen und bastelten eigene Spiele. Den Kindern gefiel diese Art der Abwechslung vom allt├Ąglichen Unterricht. Sie waren mit viel Freude und Begeisterung dabei.schulfest 18 2

Die Projektwoche wurde durch ein zahlreich besuchtes Abschlussfest am Samstag abgerundet. Nach dem Gottesdienst in der Schlosskirche wurde um 10 Uhr das Fest auf dem Schulhof bei herrlichstem Sonnenschein von Schulleiterin Irene K├Ânigsfeld er├Âffnet. Von einer Projektgruppe wurde das Lied von Rolf Zuckowski ÔÇ×das eine Kind ist so, das andere Kind ist soÔÇť passend zum Projektthema gesungen. Im Anschluss bereiteten die Kinder unter der Leitung von Johnny Lamprecht und "DJ Dr. Fofo" vom Trommelzauberteam ein Trommelkonzert vor. Hier wurde nicht nur auf sogenannten Djemb├Ęn (einfellige Bechertrommel aus Westafrika) getrommelt, sondern auch afrikanische Lieder gesungen und dazu getanzt. Johnny und DJ Dr. Fofo verspr├╝hten dabei afrikanische Lebensfreude und begeisterten die Kinder im Nu. Gegen Mittag war es dann soweit: Auf dem Schulhof platzierten sich alle Kinder mit ihren Djemb├Ęn und die Eltern als Zuschauer drum herum. Bevor das Konzert losgehen konnte, begr├╝├čte Bischof Markos alle Anwesenden und bewies beim anschlie├čenden Trommeln sein Talent. Kinder und Publikum begaben sich nun auf eine musikalische Reise zum schwarzen Kontinent, auf der sie mit den afrikanischen Trommeln tats├Ąchlich ein St├╝ck Afrika ins kleine St├Ądtchen Schleiden zauberten. schulfest 18 4Ger├╝hrt von diesen Kl├Ąngen waren dabei nicht nur die Eltern. Alles in allem war es ein sehr ereignisreicher Tag, der sicherlich vielen in langer und positiver Erinnerung bleiben wird.

Zum Abschluss ein herzliches Dankesch├Ân an die zahlreiche Unterst├╝tzung durch Lehrer, Eltern und den F├Ârderkreis. Ohne das besondere Engagement dieser Menschen w├Ąren solche Projekte nicht zu bew├Ąltigen.

 

Sicherheitswesten im ersten Schuljahr
westen

Unsere Erstkl├Ąssler sind nun f├╝r den sicheren Schulweg gut gewappnet. Heute gabÔÇśs f├╝r alle Kinder Leuchtwesten. Im Sachunterricht erfuhren die Kinder, wie wichtig es ist, besonders im Stra├čenverkehr helle Kleidung zu tragen. Morgens wenn es noch dunkel ist k├Ânnen sie nun, dank der Westen, von Autofahrern direkt gesehen werden. Zudem ├╝bten die Klassenlehrerinnen der Stufe 1 den sicheren Weg ├╝ber die Stra├če.

 

Unser Besuch in der Philharmonie- philharmonie01

Das Konzert mit der Maus

Bedřich Smetana
Vltava (Die Moldau)
aus: M├í Vlast (Mein Vaterland) (1872ÔÇô79)

philharmonie03
Gemeinsam mit Johannes Bu╠łchs taucht die Maus in die Welt der klassischen Musik ein und aus den Fluten von Bedr╠îich Smetanas "Die Moldau" wieder auf. Vorbei an einer lustigen Bauernhochzeit, tanzenden Zauberwesen und einer geheimnisvollen alten Burg schippern sie mit dem WDR Sinfonieorchester den Fluss hinauf und erkla╠łren in spannenden Lach- und Sachgeschichten, was Smetanas Musik so besonders macht.


ÔÇŽ so ist es der Internetseite der Philharmonie zu entnehmen. Und so fuhren wir mit ├╝ber 100 aufgeregten Dritt- und Viertkl├Ąsslern mit zwei Bussen in Richtung K├Âln. Nach einem kurzen Gang ├╝ber die Domplatte legten wir dann erst einmal eine Fr├╝hst├╝ckspause am Rhein ein. Um 11 Uhr stellten wir uns in die lange Warteschlange von ├╝ber 800 weiteren Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern anderer Schulen, um dann staunend ├╝ber die Gr├Â├če des Saales unsere Sitzpl├Ątze in der Philharmonie einzunehmen.

philharmonie02P├╝nktlich um 11.30 Uhr ging es los. Johannes B├╝chs erkl├Ąrte sehr nett und kindgerecht, wie das Musikst├╝ck entstand. Auf den gro├čen Bildschirmen wurde in spannenden und lustigen Beitr├Ągen etwas ├╝ber die Moldau und den Komponisten Smetana erkl├Ąrt. Zwischendurch erschien immer wieder die Maus auf der B├╝hne, wor├╝ber sich die Kinder besonders freuten.

Vor dem eigentlichen Konzertteil verabschiedete sich das Orchester kurz, um die Arbeitskleidung (Abendgarderobe) anzulegen.

Die musikalische Darbietung des WDR Sinfonieorchesters unter der Leitung von Hossein Pishkar war selbstverst├Ąndlich ausgezeichnet, was sogar die Kinder bemerkten: ÔÇ×Das klingt genau wie auf unserer CD!ÔÇť. 

Viel zu schnell f├╝r einige Kinder und Lehrer war das Konzert vorbei. Nachdem alle Jacken und Rucks├Ącke wieder verteilt waren, hatten zwei Klassen noch die Gelegenheit, sich mit der Maus fotografieren zu lassen. Und schon ging es wieder zur├╝ck zu den Bussen.

Ein sch├Âner und spannender Tag in K├Âln ging damit zu Ende.

WDR Sinfonieorchester                                                  Johannes B├╝chs Moderation
Hossein Pishkar Dirigent                                                Katja Engelhardt Regie


 

Grundsch├╝ler dem Rosendieb auf der Spur - Spannender Kinderkrimi in Schleidens Grundschule

 


Autor Sascha Gutzeit nimmt die Schleidener Grundsch├╝ler mit auf Krimireise

Zu gerne h├Ątten die Kinder der katholischen Grundschule Schleiden den spannenden Fall um den Rosendieb gemeinsam mit der Detektivspinne Luise und ihren Freunden selbst gel├Âst und erfahren wer der gemeine Dieb gewesen ist. So mitrei├čend und unterhaltsam war der Kinderkrimi, den Autor Sascha Gutzeit am Donnerstagmorgen den Grundsch├╝lern mitgebracht hatte. Anl├Ąsslich der Nordeifel Mordeifel Krimitage wurde auch die Schleidener Grundschule zum Tatort einer Krimivorstellung. Dabei unterhielt der Autor nicht nur die Kinder mit dem spannenden R├Ątsel um den Rosendieb, sondern auch Eltern und Lehrerinnen. Mit seinem Talent zum Schauspiel, lie├č er die Charaktere seines Buches lebendig wirken. Mit unterschiedlichen Stimmen und zum Schreien komischer Mimik verschaffte er sich die Aufmerksamkeit aller Kinder. Langweilig wurde es nie, denn wenn er nicht gerade Luise die fr├Âhliche Detektivspinne beim Spinnen eines Spinnennetzes oder den pupsenden Hund Knuffi beim Verstecken in den B├╝schen imitierte, schwang er sich seine Gitarre um und animierte die Kinder zum Mitsingen des Detektivliedes. Schnell hatten die Kinder den kurzen Song drauf und sangen lauthals mit. Diese hatten sichtlich Spa├č und freuten sich ├╝ber die Abwechslung vom herk├Âmmlichen Schulalltag.

Wie der Krimi ausging und wer nun der mysteri├Âse Dieb der geliebten rosa Rosen von Opa Hubert war, erfuhren die Kinder an diesem Tag zwar nicht, hatten aber die M├Âglichkeit das Buch samt Signatur und Widmung des Autors zu bestellen, um dem Dieb selbst auf die Spur zu kommen.

  


Weihnachtsbaumsingen in der Innenstadt

Am Donnerstagmorgen machten sich die Klassen 2a und 4b auf den Weg in die Innenstadt von Schleiden. Leider regnete es. Sch├Âner und passender w├Ąre es gewesen, wenn es herrlich geschneit h├Ątte. Das Wetter hielt aber weder die Lehrerinnen noch die Kinder von der Idee ab, in der Innenstadt den gro├čen Weihnachtsbaum zu besingen.

Dort trafen sie auf viele Marktbesucher, die ihren Ges├Ąngen lauschten. Bekannte Weihnachtslieder wie "Feliz Navidad", "We wish you a merry Christmas" und "In der Weihnachtsb├Ąckerei" sangen unsere Sch├╝lerInnen lauthals mit. Frau Mielke dirigierte den kleinen gro├čen Chor :)  Von den Marktbesuchern gab es regen Applaus. 

Leider war der Weihnachtsbaum nicht so sch├Ân geschm├╝ckt wie unser Tannenbaum in der Schule :)

 


 

Zum Seitenanfang